Erkrankung der Nieren, Nebennieren und ableitenden Harnwege

Bei diesem großen Gebiet betrifft die Zuständigkeit des Urologen vor allem die Tumoren der Niere, Nebenniere und des Harnleiters, weiters aber auch die Harnsteinerkrankung, infektiöse Nieren- und Nierenbeckenentzündungen, Harnleiterabgangs- und Harnleiterengen, Erkrankungen der Harnröhre und Nierenzysten.

Auch seltene Erkrankungen wie die retroperitoneale Fibrose, Wandernieren oder Ureterocelen fallen in das Fachgebiet der Urologie.


Viele dieser Erkrankungen stellen Zufallsbefunde im Rahmen der Abklärung anderer Beschwerden dar (Nieren- und Nebennierentumore, Harnleiterabgangsengen, Ureterocelen) und die Patienten finden so den Weg zum Urologen.

Manche bereiten jedoch auch spezifische Beschwerden wie Koliken, wiederkehrende Nierenbeckenentzündungen oder Blutbeimengungen im Harn, sodass hier sofort der Facharzt für Urologie konsultiert werden sollte.